Das Jahr 2015

Generalversammlung 27. Dezember 2015

Am Sonntag, 27. Dezember 2015 feierten wir unseren Krippensonntag mit dem Gottesdienst für unsere lebenden und verstorbenen Vereinsmitglieder am Vormitag, die von der Gruppe "Saiten-Tris" sehr schön gestaltet wurde. Am Abend fand dann wie üblich um 19 Uhr die Generalversammlung im "Alten Gericht" statt, wieder umrahmt von "Saiten-Tris".

Anna Pernlochner wurde für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt und Andreas Fehr, der als Schriftführer aus dem Ausschuss ausscheidet, wurde mit einer Ehrenurkunde und einer wunderschönen Krippendarstellung aus der Hand von Siggi Obleiter für seine Tätigkeit gedankt.

Zu den Bildern der Generalversammlung und einigen anderen Veranstaltungen

Laternenkurs

Neben dem Krippenbaukurs wurde im Herbst parallell auch ein Laternenkurs abgehalten, bei dem begeisterte Krippenbauer sehr individuelle Krippen gestaltet haben. Die Idee einzelne Krippenszenen in einer Laterne darzustellen hat sehr großes Echo ausgelöst, der nächste Kurs findet bestimmt bald statt.

Zu den Bildern vom Laternenkurs

Vereinsausflug 26. Oktober 2015

Mit einem Doppeldeckerbus machten wir uns auf den Weg nach Salzburg, wo wir das Domquartier besuchten. Nach sehr interessanten Führungen durch die weitläufigen Räumlichkeiten kehrten wir zum gemeinsamen Mittagessen im Stieglbräu ein. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung. Auf der Heimfahrt kehrten wir in Ebbs im Gasthof Schanz ein und erreichten gegen 21 Uhr Thaur.

Zu den Bildern vom Vereinsausflug

Krippenbaukurs

Seite September wird im Krippenlokal wieder fleißig gewerkt. Unter der Anleitung von Hans Hosp und Regina und Romed Stemberger entstehen wiederr ganz besondere Krippen, die den Baumeistern sicher wieder viel Freude bereiten werden. Friedl, Karl, Paul, Barbara und Michael, Annemarie, Matthias und Katharina und Matthias und Karin sind mit großer Begeisterung dabei!

Zu den Bildern vom Krippenbaukurs

Reise nach Kastilien

Der Krippenverein Thaur war von 1. bis 8. Mai 2015 auf den Spuren von
Teresa von Avila (*28.03.1515 +04.10.1582)
- deren 500. Geburtstag im Jahr 2015 gefeiert wurde - in Kastilien/Spanien unterwegs.

Neben der wunderschönen Stadt Avila, die heute noch gänzlich mit einer Befestigungsmauer umgeben ist, besuchten wir auch Madrid, Segovia, Salamanca, Toledo, El Escorial und Alba de Tormes.

Unsere Gruppe aus Thaur bestand aus 24 Personen. Margit und Maria von den Werdenfelser Krippenfreunden, Michaela aus Ehenbichl, Emma aus Mieming und Maria vom Südtiroler Krippenverband waren mit uns dabei. Frühmorgens, am 1. Mai, fuhren wir Richtung Flughafen München los. Dort trafen wir auf die Reisegruppe Ried im Innkreis mit Pfarrer Rupert Niedl. Mit der Gruppe von Schwanenstadt unter Pfarrer Helmut Part waren wir komplett. Gemeinsam verbrachten wir die Reise rund um Avila und verstanden uns auf Anhieb. Frau Isabella Strasser, die uns als Reiseleiterin in Kastilien die ganze Woche begleitete, wurde uns vom Veranstalter „Moser Reisen“ zugeteilt.

Die Stadt Avila, auf 1.131 Meter Seehöhe gelegen, ist Geburtsort der Heiligen. Die erste Klostergründung fand dort im Jahre 1562 statt. Im Leben der Heiligen Teresa erreichte sie den Status einer Mystikerin und Kirchenlehrerin und gründete insgesamt 17 Klöster in Spanien. Besonders ihre Schriften sind weltbekannt und werden auch heute noch gelehrt.

Die kulturellen Schätze von Kastilien (übersetzt „Burgenland“) widerspiegeln Epochen von Macht und Herrschaft, die bis zu den Philippinen reichte. Der damalige König Phillipp II. gab den Inseln im Pazifik seinen Namen. Natürlich war auch die Verbindung mit dem Haus Habsburg von großer Bedeutung. Donna Juana (Johanna) von Kastilien und Aragón und Don Juan von Asturien wurden im Jahr 1496 mit den Kindern von Kaiser Maximilian I. Philipp und Margarete von Österreich verheiratet, und stellten damit eine Blutsverbindung mit dem Kaiserreich Österreich her.

Nach einer Rundfahrt in Madrid, der Hauptstadt Spaniens, konnten wir auch verschiedene Plätze und Sehenswürdigkeiten sehen. Der große „Plaza Mayor“, die Kathedrale, das Königsschloss, sowie die bekannte Markthalle waren Ziel der Besichtigungen. Einige aus unserer Gruppe betraten den „göttlichen Boden“ des Fußballstadions „Estadio Santiago Bernabéu“ von Real Madrid. Das große Kloster Real Sitio de San Lorenzo de El Escorial, gleichzeitig auch Schloss mit einer riesigen Bibliothek gab uns Eindrücke in die kulturelle und wissenschaftliche Größe Spaniens. Hier befindet sich auch die Krypta der spanischen Königsfamilie. Das Schloss ist der größte Renaissancebau der Welt.

Einen ganzen Tag verbrachten wir in der Stadt Segovia mit dem großen römische Aquädukt und dem imposanten Alcázar. In Segovia liegt auch der Heilige Johannes vom Kreuz (1542-1592) im Karmeliterkloster begraben. Er war ein Weggefährte der Heiligen Teresa. Hier las uns auch Pfarrer Rupert eine Heilige Messe.

Über die Berglandschaft Kastiliens führte uns die Reise auch nach Toledo. Ein Wirtschaftszentrum und pulsierende Stadt mit vielen jungen Einwohnern. Die schöne Kathedrale mit Werken des großen Meisters „El Greco“ wurden von uns bestaunt und so manches „Messer“ wurde eingekauft, da ja Toledo für die besten Klingenschmiede der Welt bekannt ist.

Der Mittwoch wurde als „freier Tag“ zum Rasten auserkoren. Alternativ konnte man in die Weingegend von Rueda reisen, das fast von allen Teilnehmern gebucht wurde. Der Wein und die gute Laune waren herzlich, und es wurde viel gelacht.

In Alba de Tormes zelebrierte Pfarrer Helmut eine Heilige Messe in der Grabeskirche der Heiligen Teresa von Avila. Ein interessantes Museum brachte uns mit vielen Schaustücken die Zeit um 1500 n.Chr. näher. Im Anschluss fuhren wir nach Salamanca. Eine Universitätsstadt mit prächtigen Fassaden und der mächtigen Kathedrale. Für eine Überraschung sorgten wir „Thaurer Krippeler“, als wir in der Fußgängerzone zum Klang der Kastagnetten die Kreuzpolka plattelten. Dem Wunsch entsprechend wurde der Tanz auch nochmals am Abend nach dem Essen vorgeführt.

Die Unterbringung im Hotel Cuatro Postes in Avila mit dem gesamten Personal war sehr gut, und beim vorzüglichen Essen blieben keine Wünsche offen. In der Gruppe selbst wurde viel geplaudert, gelacht und manchmal auch gebetet.

Besonders das Wetter war uns hold. Manchmal windig, bewölkt mit viel Sonne, hatten wir während der Reise keinen Tropfen Regen zu spüren. Das beste Wetter, das man sich für eine Kulturreise wünschen kann für eine Reisegruppe mit lauter pünktlichen, wissbegierigen und konditionell in Top Form stehenden Teilnehmern.

Hier ist ein Film über unsere Kastilien-Reise zu finden, den unser Obmann Martin Feichtner gestaltet hat. Vielen Dank dafür!

Zu den Bildern von der Spanienreise

Kultur um's Eck - Besuch in Rinn

Unserer Frühjahrsveranstaltung "Kultur um's Eck" hat uns heuer nach Rinn geführt. In der wunderschönen Rokoko-Pfarrkirche konnten wir die sehr schönen Giner-Deckengemälde bewundern. Nach der Führung kehrten wir im Gasthof Badl auf einen Hoangart ein.

Zu den Bildern von der Kultur ums Eck

Krippelerabend im Denggnstadl

Als Dankeschön für das Aufsperren der Haustüren und das Herzeigen der Weihnachtskrippen hat der Krippenverein wieder einmal zu einem gemütlichen Abend eingeladen, der heuer am 25. Mai im Denggnstadl stattfand. In gemütlicher Runde sind wir mit unseren Gästen bis spät in der Nacht beinander gesessen.

Zu den Bildern vom Krippelerabend

Neue Figuren auf der Jubiläumskrippe

Das "Christkind" hat uns ja wieder einige neue Figuren beschert. Deshalb könnt ihr hier ein paar Details von unserer 100-Jahr-Jubiläumskrippe bestaunen.

Zu den Bildern von der Jubiläumskrippe

Krippelerausflug nach Nassereith

Am Sonntag, 18. Jänner 2015 machte sich ein Bus voll Thaurer Krippeler auf die Fahrt nach Nassereith, wo wir von Obmann Robert Jordan und seinem Team auf eine interessante Reise durch Nassereith mitgenommen wurden. Besonderheiten gab es einige zu bestaunen: die "Luemmandle" sind halbreliefartige Figuren aus Lehm, das Fasnachtsmuseum beschäftigt sich mit dem Schellerlaufen und ein Besuch beim Anton Huber, der seine Figuren seit dem Jahr 2003 selber schnitzt, durfte auch nicht fehlen.

Zu den Bildern von der Krippenfahrt