Das Jahr 2009

Krippensonntag 27. Dezember 2009

   

Den festlichen Gottesdienst, mit dem auch heuer wieder die Feier unseres Krippelesonntags begann, umrahmten die Volderberger Klöpflern mit ihren Liedern. Die sehr gut besuchte Generalversammlung konnte danach im Alten Gericht pünktlich beginnen. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Romed Stemberger geehrt und für 40-jährige Mitgliedschaft Romed Wopfner und Franz Plattner. Wir gratulieren!

Nach dem stimmungsvollen offiziellen Teil, für den wir vom Bürgermeister gelobt wurden, war noch ausreichend Zeit für die Krippeler bei einem Glas Wein a bissl zu hoangartn. Für das neue Jahr wünschen wir nochmals alles Gute, viel Gesundheit und Gottes Segen!

   

Herbstausflug 2009 Kremsmünster Steyr Christkindl

   

Bei herrlichem Wetter reisten wir früh am Morgen Richtung Oberösterreich zu unserem ersten Ziel: Kremsmünster. Nach Besuch einer Messfeier mit einem Mädchenchor und einem kräftigen Mittagessen im Stiftsschank machten wir uns auf interessante Besichtigungstouren durch die Kunstschätze des Stiftes oder durch die Sternwarte (das erste Hochhaus Europas).

Danach führte die Fahrt nach Dietachdorf zum "Wirt im Feld". Nach kurzer Rast trafen wir uns zum Abendessen, welches in einen gemütlichen Abend mündete. In einer sehr gemütlichen Stube des Gasthauses saßen einige der Krippeler dann bis spät abends beinander.

   

Frisch ausgeschlafen ging es am nächsten Tag nach Steyr zur Besichtigung der Engelwerkstatt und danach nach Christkindl, wo wir dem Jesukind einen Besuch abstatteten und dann sehr beeindruckt von zwei Krippen wurden, die uns sehr anschaulich von einer in Christkindl lebenden Tirolerin vorgestellt wurden. Besonders die bewegliche Krippe hinterließ einen bleibenden Eindruck bei Allen. Thaur erreichten wir dann nach angenehmer Rückreise via Strass im Zillertal, wo wir noch auf eine Jause einkehrten.

   

Krippenbaukurs Herbst 2009

   

Fleissig wurde auch im Herbst wieder an sehr individuellen Krippen gearbeitet. Das Ergebnis wird sich heuer bei der Ausstellung jedenfalls sehen lassen können.

Von Links Hinten: Pircher Markus und Evelyn, Unterladstätter Waltraud, Schreiner Christian, Unsinn Christian, Romed Stemberger
Vorne: Deiser Hannes und Clemens, Dix Daniel und Karin, Stemberger Regina, Obermüller Rudolf

   

Kultur um's Eck - Schloß Ambras

   

Bei schönstem Wetter haben sich mehr als dreißig Interessierte pünktlich zur Führung im Schloß Ambras getroffen. Neben den Rüstkammern, der Kunst- und Wunderkammer, Porträtgalerie und St. Nikolaus Kapelle konnten wir auch einen Blick in den Spanischen Saal werfen, der allerdings gerade saniert wird.

Die Sonderausstellung "Fernsucht" hat unseren Blick auf interessante Kunstwerke aus aller Welt gelenkt. Nach so vielen Eindrücken fand dieser Nachmittag seinen Abschluss im Bretterkeller bei einer zünftigen Jause.

   

Ostergrab Afrakapelle

   

Heuer haben wir für das Ostergrab, das der Krippenverein geschenkt bekommen hat, einen neuen Aufstellungsort gesucht. Die Familie Norz hat uns freundlicherweise die Afrakapelle zur Verfügung gestellt.

Wie man in der Osterzeit beobachten konnte, wurde das Ostergrab von sehr vielen Menschen aus nah und fern besucht und bewundert. Hier könnt ihr ein paar Eindrücke vom Auf- und Abbauen gewinnen.

   

Krippenbaukurs Frühjahr 2009

Von Anfang März bis Ende Mai hat sich heuer wieder eine Gruppe auf das Abenteuer des Krippenbauens eingelassen. Zweimal in der Woche wurde fleißig an den Bauten gearbeitet.

   

Die Bauherrinnen wurden unterstützt durch Vater und Neffe sowie unseren Krippenbaumeister Christian und sein Helferteam Regina & Romed.

Von Links Hinten: Giner Josef, Gstrein Magdalena, Stemberger Romed, Unsinn Christian, Kager Martin
Vorne: Felderer Daniela, Walter Silvia, Oberschmid Doris, Stemberger Regina, Förch Barbara, Kager Doris

   

Im Herbst findet dann ein weiterer Kurs statt. Wir wünschen jedenfalls gutes Gelingen!

Krippeleschaugn in Fulpmes

Im heurigen Jahr besuchten wir unsere Krippenfreunde in Fulpmes, die im April ihr 100-jähriges Bestehen feiern. Mit einem voll beladenen Bus ging es direkt ins Ortszentrum zur Pfarrkirche, wo wir empfangen wurden. Mit der wunderschönen Bretterkrippe in der Pfarrkirche begannen wir unseren Rundgang durch den Ort, bei dem uns Obmann Franz Huter und Krippenbauer Stefan Lanthaler begleiteten.

   

Danach besuchten wir das Krippenmuseum mit seinen vielfältigen Darstellungen des Krippengeschehens. Aber auch die Schnitzkunst und das Krippenbergbauen werden gezeigt. Ein paar von uns nutzten auch die Gelegenheit für einen Besuch des Puppenmuseums,

 

Eine Besonderheit an diesem Tag gilt es auch noch zu vermerken: wir hatten vier Männer mit, die den Namen Johann Plank tragen. Dies und viele andere interessante Geschichten wurden beim abschließenden Hoangart ausgetauscht, bevor wir uns wieder auf die Heimfahrt nach Thaur machten.